TEST

Ja, es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses des Herrn festgegründet stehen an der Spitze der Berge, und er wird erhaben sein über alle Höhen, und alle Heiden werden zu ihm strömen. (Jesaja 2,2)

Samstag, 9. März 2013

NEUE BLOG-ADRESSE


Ich habe mich entschlossen, meinen "Seven Mountains Blog" auf Tumblr umzuziehen. Also: ab sofort gibts aktuelle Einträge nur noch auf der neuen Seite unter: 


Dieser Blog wird irgendwann gelöscht werden. Alle Einträge dieses Blogs finden sich auch auf der neuen Seite wieder. Ich bitte um Verständnis.

Freitag, 1. März 2013

Die "Endzeitreden Jesu" - Teil 5 - Verfolgung

Dann werden sie euch in Drangsal überliefern und euch töten; und ihr werdet von allen Nationen gehasst werden um meines Namens willen. Und dann werden viele geärgert werden und werden ei-nander überliefern und einander hassen; (Mt 24,9-10)

Donnerstag, 28. Februar 2013

Die "Endzeitreden Jesu" - Teil 4 - Kriege, Hungersnöte und Erdbeben

Nachdem wir die Grundlage gelegt und gesehen haben, dass Jesus in  Mt 24 nicht von apokalyptischen Ereignissen am Ende der Welt spricht, fragen sich manche natürlich: Ja, hat sich denn alles was Jesus hier als Zeichen vorausgesagt hatte, wirklich schon erfüllt? Und das auch noch innerhalb von 40 Jahren nach seiner Himmelfahrt? Wenn man die Ereignisse rund um die Belagerung und Zerstörung von Jerusalem im Jahre 70 n.Chr, studiert, dann sieht man sehr schnell, dass es tatsächlich so ist, dass sich alles minutiös erfüllt hat, was Jesus seinen Jüngern vorausgesagt hatte. Nachdem wir bereits gesehen haben, dass die Warnung vor den falschen Christussen nichts mit New-Age Gurus und Sektenführern in unserer Zeit zu tun hat, schauen wir uns nun die nächsten Zeichen an, die Jesus genannt hat:

Dienstag, 26. Februar 2013

Die "Endzeitreden Jesu" - Teil 3 - Nicht ein Stein wird auf dem andern bleiben

Im letzten Post habe ich begonnen zu zeigen, wie die Voraussagen von Jesus in Mt 24, sich allesamt in der damaligen Zeit - innerhalb einer Generation - erfüllt haben. Dabei ging es als erstes um die "falschen Christusse". Bevor wir nun zum nächsten Punkt - den "Kriegen und Kriegsgerüchten" gehen - möchte ich nochmal kurz zurückblenden und eine Aussage von Jesus erklären, die er gemacht hat, bevor er die Fragen der Jünger nach dem "wann" begann zu beantworten. Es geht um die Voraussage, dass nicht ein Stein des Tempels auf dem anderen bleiben wird. Auch diese Voraussage hat sich minutiös erfüllt und sie bildet die eigentliche Grundlage zu der Schlussfolgerung, dass Jesus hier in Mt 24 nicht vom "Ende der Welt" spricht, sondern von der Zerstörung des Tempels in Jerusalem.

Montag, 25. Februar 2013

Die "Endzeitreden Jesu" - Zeiter Teil

In einem Artikel vor gut zwei Jahren - wow! wie die Zeit vergeht - schrieb ich über die sogenannten Endzeitreden Jesu und ihre zeitnahe Erfüllung innerhalb "einer Generation", genau wie Jesus es angekündigt hatte. Der Artikel ist hier zu finden: http://7-berge.blogspot.de/2010/11/die-endzeitreden-jesu.html. Damals versprach ich eine Fortsetzung. Leider ist der Artikel bei mir in Vergessenheit geraten, doch eine nette Leserin hat mich an mein Versprechen erinnert. Vielen Dank! Also ... in den nächsten Wochen werde ich hier auszugsweise und Stück für Stück den Inhalt meines Buches "Um Himmels Willen" (erhältlich auch als ebook) hier veröffentlichen, bei dem es um die Erfüllung dieser Voraussagen von Jesus aus Matthäus 24 geht.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Was motiviert Atheisten?

Nachdem ich folgenden Artikel gefunden hatte (http://goo.gl/pnf1a) wurde ich an einige meiner eigenen Erlebnisse in der Diskussion mit Atheisten erinnert. Verfechter der Evolutionstheorie und somit meist auch atheistisch eingestellte Zeitgenossen werden ja oft als sehr wissenschaftlich und gebildet eingestuft: rationale Denker mit hohem Intelligenzquotient und von Vernunft gesteuerte Menschen. Ach wie nett und doch unrealistisch sind diese Klischees! Besonders in der "Clear-Thinking Oasis" (Oase des klaren Denkens), dem Forum des führenden "New-Atheist" Richard Dawkins, findet man vielerlei, jedoch kaum klares Denken und Vernunft.

Dienstag, 6. Dezember 2011

Revolution im Bildungssektor - die Khan Academy

Salman Khan, ein Ex-Hedgefonds-Analyst aus den USA gründete - aus einer zufällig entstandenen Idee - eine der grössten Lernplattformen im Internet: die Khan Academy (www.khanacademy.org). Die revolutionäre Idee, Lerninhalte mit YouTube-Videos zu vermitteln macht inzwischen Schule. 

Tatsächlich beginnen öffentliche Schulen in den USA, die Webseite von Salman Khan im Unterricht zu benutzen. Sie stellen damit die traditionelle Unterrichts-Philospohie komplett auf den Kopf. Normalerweise werden die Inhalte während dem unterricht vermittelt und dann Übungen als Hausaufgaben daheim erledigt. Die Khan Academy hat die Lehrer an einigen Schulen dazu gebracht, diese Methode komplett umzudrehen.